Freitag, 5. Juli 2024

Alptraum Investment

Wenn Vermieten zum Alptraum wird

Vermietern von Mietwohnungen in Deutschland stehen große Herausforderungen gegenüber. Viele Vermieter berichten von Mietnomaden, die Mieten nicht zahlen und Wohnungen verwahrlost hinterlassen. Rechtliche Hürden und lange Gerichtsverfahren müssen die Vermieter durchlaufen, um solche Mieter loszuwerden. Experten und betroffene Vermieter kommen zu Wort, um die Problematik zu diskutieren und mögliche Lösungen aufzuzeigen.


Folgende Fälle wurden von Kontrovers berichtet:

1. Eine Wohnung wurde an eine scheinbar zuverlässige Person vermietet, die jedoch bald keine Miete mehr zahlte. Es dauert Monate und erfordert mehrere Gerichtsverfahren, bis Sie die Wohnung in einem desolaten Zustand zurückbekommen.


2. In einem anderen Fall kämpft der Vermieter seit Jahren mit einem Mieter, der regelmäßig die Miete nicht zahlt und bereits mehrere Male wegen Mietrückständen verklagt wurde. Die gerichtlichen Verfahren ziehen sich über Jahre hin. Es sind bereits hohe Kosten für Anwälte und Gerichte entstanden.


3. Eine Wohnung wurde an eine junge Familie vermietet, die anfänglich pünktlich zahlte. Nach einem Jahr begannen die Zahlungsverzögerungen, und letztlich zahlten die Familie gar nicht mehr. Als Frau die Vermieterin die Wohnung zurückerhielt, waren erhebliche Schäden zu beheben, was zusätzliche Kosten verursachte.

Diese Fälle illustrieren die Schwierigkeiten, denen Vermieter gegenüberstehen, wenn Mieter ihre Verpflichtungen nicht einhalten, und die langwierigen rechtlichen Prozesse, die oft notwendig sind, um eine Lösung zu finden.

Als Investor sollten Sie sich dieser Sorgen entledigen. Mit den von Realtiesinvest angebotenen Immobilien entgehen Sie all diesen Schwierigkeiten.

  1. Sie profitieren von einem professionellem Management. Reparaturen und Vermietungen werden für Sie erledigt.

  2. Es werden langristige Mietverträge von 20 Jahren und mehr abgeschlossen. Es gibt für Sie als Investor keinen Leerstand.

  3. Investoren haben keinen Mieterkontakt und profitieren von einem minimalen Verwaltungsaufwand.

Darüber hinaus erhalten Investoren Immobilien mit einer TOP Bausubstanz, erhalten über Realtiesinvest eine günstige Finanzierung und können steuerliche Vorteile wahrnehmen.

 


 


 

Freitag, 29. September 2023

Zeitgeist - Addendum | Social Corruption | Materialism | Currencies

Montag, 20. März 2023

 

«  Don´t work hard, work smart. »


Sie möchten mir Arbeit Geld verdienen ? Dann überlegen Sie doch einmal. In Deutschland wächst das Vermögenseinkommen schneller als das Arbeitseinkommen. Vermögenseinkommen wird sogar noch geringer besteuert. Also sollten Sie Arbeitseinkommen in Vermögenseinkommen umwandeln.


Die meisten Menschen – vielleicht auch Sie – versuchen, mit Arbeit Vermögen aufzubauen. Abitur, Studium, Promotion ständige Weiterbildung Überstunden, um schnell aufzusteigen. Das ist der deutsche Weg zum Vermögen. Es wird viel Zeit dazu aufgewenden, nur mit dem Ergebnis, dass er nicht zum Vermögen führt.


Die Vermögenseinkommen wachsen in Deutschland 3.5-mal schneller als die Arbeitseinkommen. Also nehmen Sie den Vermögensaufbau in Angriff.


Mit Arbeitseinkünften Vermögen aufzubauen ist schon aus steuerlichen Gründen schwierig. Schnell sind Sie beim Spitzensteuersatz von 42 %. Auf einen gehörigen teil Ihres Einkommens zahlen Sie zudem auch noch Sozialversicherungsbeiträge. Wer gut verdient, drückt also regelmäßig mehr als 50 % jedes zusätzlich verdienten Euros an Staat und Versicherungen ab.


Ganz anders bei Kapitaleinkommen wie bei Aktien, Beteiligungen an Immobilien und Immobilien. 26,375 % beträgt der gesamte Steuersatz.


Noch besser stehen Sie sich, wenn Sie Ihr Vermögen in Körperschaften aufbauen. Hierzu eine Graphik:




Zusammenfassend ist festzuhalten :


Eind GmbH Holding (Holding) ist gekennzeichnet durch folgende Eigenschaften :


      • Ausschüttung des Gewinns wird normal mit 25% besteuert. Bei der Holding werden die Ausschüttungen der Tochtergesellschaft mit nur 0,75% besteuert.

      • Bei Verkauf der GmbH nur 25% Abgeltungssteuer

      • Vermögen in Körperschaften aufbauen. Das ist steuerlich günstiger als bei einer Personengesellschaft.

      • Immobilien in die Holding übertragen. Besteuerung nur mit 15% Körperschaftsteuer. Körperschaftsteuer auf Mieteinnahmen 15%

      • Risiko der verdeckten Gewinnausschüttung (Gewinne durch Minderung eines Gehalts oder Ausschüttungen an Dritte. Immobilien sind nicht nach 10 Jahren steuerfrei veräußerbar. Holding kann nicht gewerblich tätig werden.(Reparaturen an Immobilien.)

Sie ersetzen die Holding duch eine Stiftung (Familienstiftung). Dadurch ergeben sich für Sie folgende Vorteile :


          • keine verdeckte Gewinnausschüttung, da es keine Gesellschafter gibt.

          • Ausschüttungen an fremde Dritte sofern sie in der Satzung benannt sind. (Freibeträge)

          • Spekulationsfrist wie bei privatem Aufbau von Vermögen mit Immobilien. Immobilien sind nach 10 Jahren steuerfrei veräußerbar.

          • keine gewerbliche Infizierung: Es wird nur der Teil in der Stiftung gewerbesteuerpflichtig, der gewerblich tätig ist und nicht die ganze Stiftung.

          • Haftungstrennung vom persönlichen Vermögen (wichtig bei Scheidung)



Fazit : Investieren sie lieber eine Stunde pro woche in Ihren Vermögensaufbau als in zusätzliche Überstunden.


Um Vermögen aufzubauen, ist es also absolut notwendig, dass Sie möglchst viel Arbeitseinkommen in Vermögenseinkommen umwandeln. Der beste Weg hierzu ist, Ihr Arbeitseinkommen in Unternehmensanteile und/oder Immobilien zu investieren.


Wir beschaffen Ihnen die Immobilien nach neuestem Standard, was Ihnen Nachhaltigkeit garantiert.

 

Finanzielle Unabhängigkeit ist erzielbar. Sie müssen nur strategisch klug investieren. 

 

Dank Zinselzins-Effekt und kontinuierlicher Reinvestition können sch aus kleinen Beträgen sowie aus ersparten Steuern im Laufe der Zeit riesige Summen entstehen. Aus Lohnempfängern werden mit der Zeit Vermögende mit niedrig besteuertem Vermögenseinkommen. Die beste Art ein passives Einkommen zu generieren ist die Investition in Sachwerte mit wenig Volatilität wie Immobilien oder Beteiligungen in Immobilien.


Rainer E. Plinge